Samstag, 27. April 2019


Treffpunkt: Zürich HB, Gruppentreffpunkt 08.50 Uhr
Route: Hüntwangen-Wil (393 m) – Wasterkingen (393 m) – Forsthaus (493 m) – Flüestig (505 m) – Rafzerstein (548 m) – Rafz (419 m)
Wanderzeit: 4.15 Std., Länge 17 km, aufwärts 330 m abwärts 300 m
Billett: Hinweg: Zürich HB – Hüntwangen-Wil (ZVV 5 Zonen CHF 5.40)
Rückweg: Rafz – Zürich HB (ZVV 6 Zonen CHF 6.50)
Anreise: Zürich HB ab 09.07 Uhr, Hüntwangen-Wil an 09.42 Uhr
Rückreise: Rafz ab ca. 17.00 Uhr
Anmeldung: Freitag, 26.4.2019 bis 16.00 Uhr,
Tel. 044 491 26 11 / 079 377 66 67 / gertrud.limacher@bluewin.ch

Karte Route einblenden

Vom Bahnhof Hüntwangen-Wil führt uns der Weg durch den «Chüesetziwald» und später durch freies Gelände, wo wir kurz danach das Amphitheater erreichen. In den Sommermonaten finden hier verschiedenste Anlässe statt (z.B. Jazzfestival). Weiter geht es durch das Dorf Wasterkingen, wo übrigens 1701 einer der letzten Hexenprozesse der Schweiz stattfand. Abwechslungsweise durch offenes Gelände und durch Wald geht es zum Rafzerstein. Hier bewegt man sich knapp entlang der Landesgrenze, auf die man beim Rafzerstein trifft. Der Weg eröffnet immer wieder schöne Ausblicke über die Ebene des Rafzerfeldes. Beim Aussichtspunkt «Im Gnal» geht es durch Rebberge hinunter nach Rafz. Irrtümlicherweise wurde dieses am 22. Februar 1945 durch die US-Armee bombardiert, hierbei starben acht Menschen. Wir durchqueren das sehenswerte Rafz, dessen Dorfbild durch stattliche und historische Riegelbauten geprägt ist. Vielleicht «gluschtet» es uns auf ein letzten Trinkhalt im Restaurant, bevor wir uns zum Bahnhof begeben.

amphitheater
Amphitheater

moor
Moorlandschaft im Rafzerfeld

wasterkingen
Wasterkingen

rafz
Rafz