Samstag, 3. September 2022


Treffpunkt: Zürich HB, Gruppentreffpunkt 07.45 Uhr
Route: Visp 652 - Saalbach 790 – Bächli 851 – Visperterminen 1484  
Wanderzeit: 3 Std., Länge 8,5 km, aufwärts 800 m, abwärts 90 m
Billett: Hinweg: Zürich HB – Visp,
Rückweg: Visperterminen – Visp – Zürich HB 
Anreise: Zürich HB ab 8:02 Uhr – Visp an 10:02 Uhr
Rückreise: Visperterminen 16:20 Uhr – Zürich HB 18:58 Uhr
Anmeldung: bis Freitag, 2.9.2022, 079 297 93 92
E-Mail: piasonderegger@bluewin.ch (Pia)

Karte Route einblenden

Das Heidadorf Visperterminen, (walliserdeutsche Aussprache Tärbinu bzw. ['tæːrbinu]) ist eine politische Gemeinde und eine Burgergemeinde des Bezirks Visp sowie eine Pfarrgemeinde des Dekanats Visp im Kanton Wallis. Bekannt wurde das Schweizer Bergdorf am Taleingang des vorderen Vispertals mit seinem Weisswein Heida (ein Savagnin), der an einem der höchstgelegenen Weinberge Europas wächst im 19. Jahrhundert war das Wallis strukturschwach und stand fernab von der Industrialisierung in anderen Landesteilen und im Europa ausserhalb der Schweiz. So herrschte in Visperterminen wie in vielen anderen Walliser Dörfern grosse Armut. Als Folge davon wanderte in den 1850er Jahren etwa ein Viertel der Dorfbevölkerung nach Argentinien aus und gründete dort den Ort San Jerónimo Norte. Noch heute pflegen manche Bewohner in San Jerónimo Norte den Visperterminer Dialekt.


Dole

Dole